Babys und Kinder

Bücher

"Das Handbuch für die stillende Mutter", herausgegeben von der LaLecheLiga und Alessandra Donzé, beruht auf den Erfahrungen und dem Wissen einer weltweiten Organisation, deren Wissen rund um das Stillen - von Fachleuten anerkannt - als umfassend in diesem Gebiet gilt. 

"Das Stillbuch" von Hannah Lothrop ist der Klassiker unter den Stillbüchern und seit vielen Jahren ein viel gelesenes und beliebtes Buch zum Thema. 

Stillen ist das Beste fürs Kind – da sind sich alle Experten einig. Doch geraten dabei viele Frauen unter Druck. Denn nicht immer fühlt sich das Stillen an wie „die natürlichste Sache der Welt“, jeder hat unterschiedliche Ratschläge dazu ... und oft genug rät nach kurzer Zeit ein Arzt dazu, per Fläschchen zuzufüttern. In "Intuitives Stillen" zeigt die Hebamme Regine Gresens, wie es anders geht: Wenn Mamas vor allem auf ihre Intuition und ihr Baby achten, kann Stillen ganz einfach sein. 

In "Das kompetente Kind" von Jesper Juul zeigt auf, dass Kinder von Anfang an eine eigene Persönlichkeit haben und damit menschlich und sozial kompetente Partner ihrer Eltern sind. Wir Erwachsenen müssen lernen, auch störendes Verhalten in Botschaften zu übersetzen. Denn Erziehung ist ein Entwicklungsprozess – für die Eltern ebenso wie für die Kinder. Zu empfehlen sind auch Juuls andere Bücher wie "Grenzen, Nähe und Respekt", "Nein aus Liebe" und "Leitwölfe sein". 

"Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn" von Danielle Graf und Katja Seide macht Mut, Wege abseits der klassischen Erziehung mit festen Grenzen und strenger Konsequenz zu gehen. Die Autorinnen erklären, was in den Kindern vorgeht und warum Trotzphasen wichtige Entwicklungsphasen sind, die Eltern aktiv annehmen sollten, statt sie zu unterdrücken. Die witzig-persönlichen Erfahrungsberichte, praktischen Tipps und neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung sind Balsam für die Seele gestresster Eltern und machen dieses Buch zu einer beliebten Lektüre. Es gibt auch ein Blog zum Buch: www.gewuenschtestes-wunschkind.de.

"Babyjahre" vom Kinderarzt Remo Largo ist ein seit Jahren sehr beliebtes Buch, das die Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Lebensjahren beschreibt.

In "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" schreibt die US-Amerikanerin Jean Liedloff von ihren Erlebnissen bei einem Indianerstamm im Südamerikanischen Regenwald. Sie beschreibt den Umgang der Eingeborenen mit ihren Kindern, deren Bedürfnisse zeitnah gestillt wurden. Dadurch waren die Babys zufrieden und schrien wenig bis gar nicht. Ihre Reflektionen wirken teilweise sehr idealisierend und manche Mutter hat sich schon gewundert, warum sie ein anstrengendes Baby hat, obwohl sie es ständig trägt, nach Bedarf stillt etc., da man den Eindruck gewinnt, dass man automatisch ein zufriedenes Baby bekommt, wenn man nur "alles richtig macht". Ansonsten aber ein gutes Buch, das zur Reflektion unseres oft distanzierten Umgangs mit Babys und Kleinkindern anregt und deshalb eine ausdrückliche Empfehlung von unseren Gruppen-Müttern.

"Artgerecht" von der Autorin Nicola Schmidt geht davon aus, dass unsere Babys immer noch die gleichen Bedürfnisse haben wie die Babys in der Steinzeit. Sie brauchen Nähe, Schutz, Getragensein, essen dürfen, wenn sie hungrig sind, und schlafen dürfen, wenn sie müde sind. Unsere moderne Welt passt nicht immer zu diesen Bedürfnissen, aber als Eltern ist es möglich, das biologische Urprogramm der Kinder wahrzunehmen und diesen Bedürfnissen gerecht zu werden. Das führt zu zufriedeneren Babys und Kindern mit Selbstvertrauen.

In "Geborgen Wachsen" beschreibt Susanne Mierau unter dem Begriff des „geborgenen Aufwachsens“ einen bedürfnisorientierten und liebevollen Erziehungsstil, der sich am Attachment Parenting orientiert. Dieses Buch bietet einen großen Baukasten an Hilfsmitteln, aus dem sich Eltern nach Bedarf bedienen können, ohne sich an dogmatische Regeln halten zu müssen.

In "Achtsame Kommunikation mit Kindern" enträtseln der Neuropschologe Daniel Siegel und die Erziehungsexpertin Tina Payne Bryson die emotionalen Zusammenbrüche und ausweglosen Situationen im Leben mit Kindern. Für jeden verständlich, erklären sie die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Prägung und Entwicklung des kindlichen Gehirns. Durch die Anwendung dieser Erkenntnisse auf das tägliche Leben mit Kindern lassen sich Wutausbrüche, Streit oder Ängste zu einer Gelegenheit machen, die Integration des Gehirns Ihres Kindes zu unterstützen und wirkliches Wachstum zu ermöglichen.

In "Kinder verstehen - Born to be wild" erklärt der Kinderarzt Herbert Renz-Polster, warum hinter vielen typischen Familienschwierigkeiten keine Erziehungsfehler stecken. Sondern vielmehr passt das evolutionäre Gepäck, mit dem Kinder auf die Welt kommen, nicht mehr zu den veränderten Lebensbedingungen unserer modernen Welt. Das Buch zeigt, wie mit einem neuen Verständnis für die kindliche Entwicklung Wege gefunden werden können, um den Bedürfnissen von Eltern UND Kindern gerecht zu werden.

"Mein Kind will nicht essen" des Kinderarztes Carlos Gonzales hilft Eltern, entspannt mit dem Beikoststart und dem Thema Essen bei ihren Kindern unzugehen. Ebenfalls von Gonzales empfehlen unsere Müttern das Buch "In Liebe Wachsen"

"Schlafen und Wachen" von William Sears behandelt die Schlafbedürfnisse des Babys und was es braucht, um gut schlafen zu können. Ebenfalls von Sears empfehlen unsere Mütter auch "Das Attachment Parenting Buch". 

Webseiten und Blogs

  • Auf www.elternvommars.com beschreibt eine Mutter mit vielen Details und Ideen, wie sie das Montessori-Konzept mit ihren Kindern zu Hause umsetzt. 
  • Bei www.derKompass.org kann man alles über die Theorie und Praxis eines Lebens nach der Unerzogen-Philosophie erfahren.
  • Auf  www.entfaltungsblog.com teilt die Mutter Mira Morgentau aus Österreich undogmatische Betrachtungen zu verschiedenen Themen (Leben mit Kindern, natürliche Gesundheit etc.).

In Verbindung bleiben




Newsletter

Wollt ihr Neuigkeiten von uns erhalten? Dann tragt euch in unseren Newsletter ein.

Wir halten uns an den Datenschutz und eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Unterstütze uns

Wenn Du uns unterstützen willst, teile doch diese Seite mit Deinen Freunden.

Weiter zur Community

©2019 Mütter brauchen Mütter - Support: Hamecher Websolutions

Mütter brauchen Mütter verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.