Schwangerschaft und Geburt

Bücher

"Die Selbstbestimmte Geburt" der US-amerikanischen Hebamme Ina May Gaskin beschreibt das Wesen der natürliche Geburt, die am besten abläuft, wenn die Frau entspannen kann und sich geborgen und unbeobachtet fühlt. Die Autorin geht auf die verschiedenen gängigen geburtshilflichen Interventionen ein und beleuchtet sie auf ihre Sinnhaftigkeit und ihr Störungspotential. Das Buch enthält außerdem verschiedene schöne Berichte von Hausgeburten und Geburten auf der "Farm", einer Gemeinschaft, in der Ina May Gaskin und andere als Hebammen arbeiteten.

"Alleingeburt" der Ärztin Sarah Schmid ist für Mütter geschrieben, die ihre Schwangerschaft und Geburt gut informiert in ihre eigenen Hände nehmen wollen. Das Buch macht Mut, dem eigenen Körper und der eigenen Intuition zu vertrauen und beleuchtet häufige Ängste und was man tun kann, um Komplikationen zu erkennen, vorzubeugen oder richtig darauf zu reagieren. Es beschreibt und hinterfragt außerdem geburtsmedizinische Praktiken, die in herkömmlichen Ratgebern nicht oder nur am Rande erwähnt werden. Es ist daher auch für Frauen geeignet, die keine Alleingeburt anstreben. Mit dabei finden sich Erfahrungsberichte von geplanten und ungeplanten Alleingeburten. Der Blog der Autorin findet sich unter www.geburt-in-eigenregie.de. Videos von ihren Alleingeburten, mehr zu verschiedenen Gesundheitsthemen und dem Leben mit sechs Kindern findet ihr auch auf ihrem Youtube-Kanal.

"Gebären ohne Aberglaube" wurde vom österreichische Gynäkologen Alfred Rockenschaub geschrieben und richtet sich ursprünglich an Hebammenschülerinnen. Als erfahrener Geburtshelfer rechnet Rockenschaub unverblümt mit den Praktiken der modernen Geburtsmedizin ab und erklärt die biologischen Vorgänge von Schwangerschaft und Geburt - die von der Geburtsmedizin weitgehend ignoriert werden. Er verwendet teilweise für Laien nicht immer verständliche Fachausdrücke. Nichtsdestotrotz eine lohnende Lektüre für alle, die sich kritisch mit der modernen Geburtshilfe auseinandersetzen wollen.

"Meine Wunschgeburt", geschrieben von der Ärztin Ute Taschner und von Kathrin Scheck, ist ein sehr informatives und wissenschaftlich fundiertes Buch für alle Frauen, die nach einem Kaiserschnitt eine natürliche Geburt anstreben. Es enthält zusätzlich Erfahrungsberichte von Frauen und ihren unterschiedlichen Erlebnissen mit der Geburt nach Kaiserschnitt. Die Autorin hat einen Blog zum gleichen Thema: www.geburt-nach-Kaiserschnitt-akademie.de

"Es ist vorbei - Ich weiß es nur noch nicht" von Tanja Sahib hilft bei der Aufarbeitung einer traumatischen Geburt.

"Die Hebammensprechstunde", geschrieben von der Hebamme Ingeborg Stadelmann, begleitet durch die verschiedenen Phasen der Schwangerschaft bis nach der Geburt. Schwerpunkt sind die homöopathische und naturheilkundliche Behandlung von Schwangerschafts-Wehwehchen und die Bedeutung emotionaler Einflüsse auf den Schwangerschaftsverlauf. In mancherlei Hinsicht etwas bevormundend geschrieben und mit Werbung für die Öle der Autorin ist dieses Buch trotzdem ein sehr beliebtes Buch und wird von vielen Müttern unserer "Mütter brauchen Mütter"-Facebook-Gruppe empfohlen.

In "Geburt und Stillen" zeigt der französische Gynäkologe und Geburtsaktivist, wie stark unsere Säugetiernatur uns bei den natürlichen Prozessen Geburt und Stillen begleitet und wie diese Vorgänge optimal ablaufen, wenn wir auf die Bedürfnisse dieser Säugetiernatur eingehen. Dies ist vermutlich kein Buch, das man alleinstehend zur Geburtsvorbereitung nutzen kann, aber es beleuchtet schön wichtige Aspekte. Von Odent zu empfehlen ist auch sein Buch "Die Wurzeln der Liebe".

Webseiten und Blogs

  •  www.FrauWunderwerk.de: Die Webseite von Simone Vogel und Cerstin Jütte begleitet Frauen durch die selbstbestimmte Schwangerschaft.
  • In www.herzbauchwerk.ch von Tana Suppiger geht es um Schwangerschaft und Geburt bei Hochsensibilität. 

In Verbindung bleiben




Newsletter

Wollt ihr Neuigkeiten von uns erhalten? Dann tragt euch in unseren Newsletter ein.

Wir halten uns an den Datenschutz und eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Unterstütze uns

Wenn Du uns unterstützen willst, teile doch diese Seite mit Deinen Freunden.

Weiter zur Community

©2019 Mütter brauchen Mütter - Support: Hamecher Websolutions

Mütter brauchen Mütter verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.